icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Erntedank 2020

Perlesreut Pfarrverband am 03.11.2020

2020 11 Aktuelles Erntedank

Die Pfarrkirche wurde zum Erntedank-Fest prächtig geschmückt. Dafür dankte Pfarrer Konrad Eichner.

Zur Fei­er des dies­jäh­ri­gen Ern­te­dank­fes­tes wur­de die Pfarr­kir­che vom Mes­ner-Ehe­paar Maria und Bern­hard Krau­se zusam­men mit ihren treu­en Hel­fe­rin­nen Christl Kern, Maria Haas und Rosa Pau­li präch­tig geschmückt:
Pfar­rer Kon­rad Eich­ner dank­te allen für die­sen zeit­auf­wän­di­gen und wert­vol­len Dienst. Im Mit­tel­punkt stand der Ern­te­al­tar mit Getrei­de und Gemü­se, Obst und Blu­men, für den auch Pau­la Lorenz und Lud­wig Friedl Gaben aus ihren Gär­ten gebracht hat­ten. Der kunst­voll ver­zier­te Ern­te­dank-Brot­laib wur­de von der Bäcke­rei Man­zen­ber­ger geba­cken und gespen­det; die Schnup­fer­zunft Per­les­reut brach­te die tra­di­tio­nel­le Ern­te­kro­ne zum Altar.
Beim Vor­abend­got­tes­dienst am Sams­tag und beim Fest­got­tes­dienst am Sonn­tag waren alle Gläu­bi­gen ein­ge­la­den, zusam­men mit den Erst­kom­mu­ni­on­kin­dern und den Mit­glie­dern des Gar­ten­bau­ver­eins Gott für alles zu dan­ken, was im Leben kei­nes­wegs selbst­ver­ständ­lich ist.
Die Erst­kom­mu­ni­on­kin­der gestal­te­ten mit ihren Bei­trä­gen den Got­tes­dienst mit und mach­ten deut­lich, dass jeder nicht nur an sich selbst den­ken, son­dern bereit sein sol­le, mit ande­ren zu tei­len. In einer Kurz­ge­schich­te mit ver­teil­ten Sprech­rol­len ging es um ein Stück Brot, das schwe­rer wiegt als alle Schät­ze des Königs — beinhal­tet die­ses Brot doch gleich­sam alles, was wir zum Leben emp­fan­gen: Lie­be, Freund­schaft, Fami­lie, Gesund­heit, Glück, Freu­de, intak­te Schöp­fung, geschenk­te Zeit. Wer dar­über nach­denkt, was er an Gaben zum Leben erhält, der dankt Gott dafür und betrach­tet es als sei­ne Auf­ga­be, sich dafür ein­zu­set­zen, dass alle Men­schen dar­an Anteil haben kön­nen. In den Lie­dern des Eff­a­ta-Cho­res und im fest­li­chen Orgel­spiel von Cos­mas Fruth kamen die Freu­de und die Dank­bar­keit über die Schöp­fung und über Gott als den Geber aller Gaben beschwingt zum Ausdruck.